Über uns

Virologie

Direktor:
Prof. Dr. med. Klaus Überla

Struktur der Einrichtung

Prof. Dr. med. Klaus Überla Foto: C. Deppe

Das Institut für Klinische und Molekulare Virologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wurde 1972 vom Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen gegründet, von 1978 bis Anfang 2015 unter Leitung von Herrn Prof. Bernhard Fleckenstein zu einem der führenden virologischen Forschungsinstitute Deutschlands ausgebaut und im Jahr 2007 als Virologisches Institut in das Universitätsklinikum Erlangen integriert. Seit Februar 2015 steht Prof. Klaus Überla dem Institut vor. Im Virologischen Institut arbeiten auf ca. 3000 qm insgesamt etwa 130 Mitarbeiter. Es liegt in der Innenstadt Erlangens inmitten des Botanischen Gartens der FAU.

Das Institut übernimmt die komplette virologische Diagnostik innerhalb des Universitätsklinikums Erlangen sowie für mehr als 130 externe Einsender. Dazu wird ein breites Spektrum an modernsten molekularbiologischen und immunologischen Untersuchungsverfahren angeboten. Jährlich werden etwa 120.000 Laboranalysen durchgeführt.

Ein großer Teil des Instituts besteht zudem aus selbständigen Forschergruppen, die sich in erster Linie aus Drittmitteln finanzieren. Die Schwerpunkte der Forschungstätigkeiten liegen dabei in den infektionsauslösenden molekularen Mechanismen von Humanen Herpesviren und Retroviren sowie der Impfstoffentwicklung. Daneben ist das Institut in der Lehre engagiert. Es bietet ein breites Spektrum an Vorlesungen und Praktika für Studenten der Medizin, Molekularen Medizin, Zahnmedizin und Naturwissenschaften an.

 

Mitarbeitersuche

 
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung