Zum Hauptinhalt springen

Viren aufspüren dank modernster Diagnostik

Das Virologische Institut – Klinische und Molekulare Virologie des Uniklinikums Erlangen übernimmt die komplette virologische Diagnostik innerhalb des Uniklinikums Erlangen sowie für zahlreiche externe Einrichtungen. Dazu wird ein breites Spektrum an modernsten molekularbiologischen und immunologischen Untersuchungsverfahren nach der Norm DIN EN ISO 15189 angeboten.

Die Forschungsaktivitäten des Instituts werden von 13 selbständigen Arbeitsgruppen getragen. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen dabei auf der Aufklärung molekularer Mechanismen der Infektion mit humanen Herpes- und Retroviren und immunologischen Mechanismen des Impfschutzes. Translational zielen diese Forschungsarbeiten darauf ab, einen Beitrag zur Entwicklung von Impfstoffen und Therapeutika gegen Retroviren, Atemwegsviren und Herpesviren zu leisten.

Direktor

Prof. Dr. med. Klaus Überla

Themen aus der Virologie

Hinweise für Einsendende

Diagnostik

Tel.: 09131 85-32766

Diagnostik-Sekretariat

Bestellung

HIV Subtypen-Panel

Sicherheit und Wirksamkeit der COVID-19-Impfung

CoVaKo-Studien

GRK 2504

Graduiertenkolleg 2504

Aktuelles

21.02.2024

Wieder berufen: STIKO-Mitglied aus dem Uniklinikum Erlangen

Virologe Klaus Überla entscheidet mit über deutsche Impfempfehlungen

21.11.2023

Förderungserfolg für den Nachwuchs

Verlängerung des Graduiertenkollegs 2504 zu neuen antiviralen Strategien

17.11.2023

Gebärmutterhalskrebs: von der Ursache bis zur Impfung

Bürgervorlesung am 20.11.2023 informiert rund um das Thema HPV und Krebs

Analysis of the binding characteristics of herpesviral nuclear egress proteins and their potential use as an antiviral target

Julia Wardin

Seminar im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Methods in Molecular Virology", Präsenzveranstaltung

Datum
18. Dezember 2023

Uhrzeit
13.15 - 14.45 Uhr

Adresse
Virologie: Seminarraum 1. OG
Schlossgarten 4
91054 Erlangen

Gebäude: Virologie
Raum: 1.057

Achtung: Der Veranstaltungsort ist nicht barrierefrei!

Zielgruppe
Ärzte
Wissenschaftler

Downloads